Leistungen für Kassen-
und Privatpatienten


Klicken Sie auf die Überschriften der einzelnen Leistungen um mehr darüber zu erfahren. Bei weiteren Fragen steht Ihnen unser Team telefonisch und persönlich gern zur Verfügung.



Manuelle Therapie

  • Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparats
  • In dieser Therapie beschäftigt man sich mit der Diagnostik, durch gezielte Untersuchungen, und der Behandlung von Funktionsstörungen der Gelenke, Muskeln und Nerven, durch die Anwendung spezieller Behandlungstechniken
  • Ziel ist es die Blockierungen der Gelenke oder der Wirbelsäule, welche Blockierungen im ganzen Körper hervorrufen könne, zu beheben

Krankengymnastik

  • Heilgymnastik
  • Beinhaltet Übungsformen mit aktiven und passiven Maßnahmen ( z.B. Gymnastik, Turnen, Gangschule) unter Anleitung eines Physiotherapeuten, welche die Funktionen der Patienten verbessern
  • Ein bestehendes Heilmittel, aus vielen unterschiedlichen Therapieformen, mit dem Ziel die größtmögliche Bewegungs- und Funktionsfähigkeit zu erreichen

Klassische Massagetherapie

  • Manuelle mechanische Anwendungen der Massagegrundgriffe -> Streichungen, Klopfungen, Vibrationen, Knetungen, Friktionen
  • Durch das Setzen bestimmter Reize wird sowohl der Organismus, als auch die Psyche des Patienten behandelt.

Bindegewebsmassage

  • Manuelle Reiztherapie über das Bindegewebe
  • Hierbei wird über die Haut- Unterhaut – und Faszientechnik in den entsprechenden Bindegewebszonen behandelt
  • Auch innere Organe, die Haut und der Bewegungsapparat können mit dieser Technik über die nervale reflektorische Reaktion behandelt werden
  • Von vielen Patienten wird diese Behandlung, als schneidend empfunden

Colonbehandlung / Massage

  • Massage des Bauchraums, insbesondere des Dickdarm (Colon)
  • Wird häufig angewandt bei Darmerkrankungen z.B. bei Verstopfungen

Periostbehandlung

  • Zählt zu den Reflexzonenmassagen
  • Dabei wird ein hoher Druck direkt auf den Knochen, und damit auch auf die Knochenhaut ( Periost ) ausgeübt. Durch diesen hohen Druck entstehen zwar Schmerzen und eine Entzündung, aber dadurch wird der Knochenumbau angeregt und damit eine schnellere Heilung erzielt.

Manuelle Lymphdrainage

  • MLD ist eine Form der komplexen physikalischen Entstauungstherapie
  • Dient als Ödem- und Entstauungstherapie am ganzen Körper -> welche nach Traumata und Op´s entstehen können
  • Aufgabe des Lymphgefäßsystems: Drainage und Abtransport von Gewebeflüssigkeiten bzw. Lymphe wird aktiviert und die Entstauung ( Drainage ) des Gewebes erfolgt durch bestimmte physiotherapeutische Techniken
  • Bestandteil der 4 Säulen Therapie, maximales Ausmaß wird erzielt durch das Zusammenspiel mit den anderen drei Säulen ( Kompression, Hautpflege und Bewegungsübungen )

Triggerpunkttherapie

  • Triggerpunkte sind bestimmte Punkte die große Schmerzen verursachen, die ausstrahlen können
  • Diese Punkte sind besonders in der Muskulatur auffindbar und können durch diese Therapie, gezielt behandelt werden

Atemtherapie

  • Befasst sich mit Krankheiten und Funktionsstörungen von der Lunge und des Stimmapparates
  • Pneumonieprophylaxe, Sekretlösung und Transport wird angeregt
  • Außerdem Stabilisierung des Bronchialsystems

Fußreflexzonentherapie

  • Therapie über die Füße, jede Körperregion hat eine spezielle Zone auf dem Fuß, durch die Behandlung werden die bestimmten Zonen stimuliert durch den Therapeuten mit Druck über den Daumen.

Kinesiotaping

  • Therapie von schmerzhaften Erkrankungen insbesondere der Muskeln, Sehnen oder des Skelettapparats
  • Dabei wird ein 5cm breiter Baumwollklebestreifen direkt auf die Haut geklebt, wobei man das Band so lange auf der Haut belässt wie möglich ( selbstständiges Lösen des Bandes abwarten)
  • Dabei wirkt das Band durch 2 Faktoren: Stimulation direkt auf der Haut und wellenförmige Gewebeanhebung unter dem Band

Wärmetherapie / Fango

  • Fangopackungen beinhalten einen heilenden Mineralienschlamm
  • Dieser Schlamm fördert die Durchblutung bestimmter Gebiete, schafft Linderung, Entspannung der Muskulatur und Lockerung des Bindegewebes

Elektrotherapie

  • Therapeutische Anwendung von elektrischen Strömen und elektromagnetischen Feldern, diese werden über Elektroden oder Wasserbäder projiziert
  • Zur Behandlung von Schmerzen, Missempfindungen und Kräftigung schwacher Muskulatur.
  • Wird auch Reizstromtherapie genannt

Ultraschall

  • Ist ein Teil der Elektrotherapie
  • Ist ein Schall mit einer Frequenz außerhalb des menschlichen Hörvermögens
  • Wird zur Schmerzlinderung angewandt und zur Unterstützung des Selbstheilungsprozesses
  • Mechanische und thermische Wirkweise

Kombinationstherapie Ultraschall+Elektro

  • Kombination aus Elektro- und Ultraschalltherapie (siehe Punkte Elektrotherapie und Ultraschalltherapie)

Hot Stone Behandlung

  • Ist eine Massageform mit aufgeheizten Vulkansteinen
  • Durch den bewussten Einsatz von Wärme und Kälte, wirkt es auf die Muskulatur entspannend und regt dabei das vegetative Nervensystem an

Schröpfen

  • Beim Schröpfen wird durch Schröpfgläser direkt auf der Haut ein Unterdruck erzielt
  • Je nach Lage der Schröpfstelle, werden gezielt die inneren Organe beeinflusst bzw. behandelt
  • Bei einigen Beschwerden kann es sehr hilfreich sein: Migräne, Rheuma, Bronchitis, Asthma, Depressionen, Gelenkprobleme usw.
  • Bei Lokaler Behandlung entsteht auf der betroffen Stelle ein starkes Hämatom

Bobath

  • Das Bobath-Konzept ist Befundaufnahme und Behandlung von neurologischen Erkrankungen in Einem
  • Besonders effektiv ist diese Methode nach einem Schlaganfall mit halbseitiger Lähmung. Jedoch wird sie auch bei Multipler Sklerose, Parkinson und anderen zentralen und peripheren Nervensystemerkrankungen eingesetzt.
  • Das Bobath-Konzept basiert auf neurophysiologischen und entwicklungsneurologischen Grundlagen und orientiert sich an den Ressourcen des Patienten.